Danke für Ihren Besuch am Tag der offenen Tür

Am Nationalfeiertag, den 26. Oktober 2016, lud das Bundeskanzleramt alle Bürgerinnen und Bürger zum Tag der offenen Tür ein. Hier finden Sie Informationen zum Programm im Bundeskanzleramt zum Nachlesen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BKA am Ballhausplatz Dieses Gruppenbild ist ein Beitrag der Bediensteten des Bundeskanzleramtes zum Tag der offenen Tür

Wer schon immer wissen wollte, wie das geschichtsträchtige Bundeskanzleramt von innen aussieht und wie darin gearbeitet wird, hatte am Nationalfeiertag Gelegenheit dazu. Neben dem traditionellen Rundgang durch die historischen Repräsentationsräume des Hauses führte die Ausstellung des Österreichischen Staatsarchivs zu den Anfängen der Republik. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben Auskunft über den Öffentlichen Dienst, die Plattform Digitales Österreich und E-Government. Auf Familien wartete ein umfangreiches Kinderunterhaltungsprogramm und eine kostenlose Kinderbetreuung.

Wo
Bundeskanzleramt, Ballhausplatz 2, 1010 Wien
Wann
26. Oktober 2016, 12-17 Uhr (letzter Einlass)

Programm im Bundeskanzleramt zum Nachlesen

Treffen Sie

  • Bundeskanzler Christian Kern,
  • Bundesminister Thomas Drozda und
  • Staatssekretärin Muna Duzdar.

Besuchen Sie

die historischen Räumlichkeiten im Bundeskanzleramt, wie zum Beispiel

  • den Kongresssaal, in dem 1814 und 1815 der Wiener Kongress tagte,
  • den Marmor-Ecksalon, in dem das Originalgemälde zur Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrags hängt,
  • das Haerdtl-Zimmer, benannt nach dem österreichischen Architekten Oswald Haerdtl, der die im 2. Weltkrieg nach einem Bombenangriff beschädigten Teile des Gebäudes wiederaufbaute und einrichtete,
  • den Großen Ministerratssaal, in dem wöchentlich die Bundesregierung tagt,
  • das Büro des Herrn Bundeskanzlers, wo Sie per digitalem Gästebuch persönliche Grußbotschaften an Bundeskanzler Christian Kern erstellen können,
  • das ehemalige Kanzlerzimmer, in dem Bruno Kreisky und Leopold Figl arbeiteten.

Informieren Sie sich

  • im Haerdtl-Zimmer über den Bundesdienst: eine effiziente Verwaltung mit gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Lassen Sie sich erzählen über die Jobbörse der Republik, Wirkungsorientierung, Verwaltungsinnovation und weitere Themen rund um den Öffentlichen Dienst.
  • an den Informationsständen im Kongresssaal und erfahren Sie Wissenswertes, Nützliches und Praktischen zu Themen aus dem Bereich "Digitales & E-Government", beispielsweise über hilfreiche und nützliche Apps, die aus offenen Verwaltungsdaten entwickelt wurden, wie die Handy-Signatur funktioniert und was man damit tun kann oder wie sicher ihr Smartphone ist.
  • in der Ausstellung "Die Anfänge der Republik" des Österreichischen Staatsarchivs, die im Marmorecksalon Meilensteine der demokratischen Entwicklung in Österreich zeigt, vom Liberalen Staatsgrundgesetz 1867 bis hin zur "Kelsen-Verfassung" 1920 und der Sozialgesetzgebung Ferdinand Hanuschs. Ausgewählte Beispiele und Originaldokumente belegen, wie der Demokratisierungsprozess – beginnend mit der Regierungszeit unter Kaiser Franz Joseph bis zu den Anfangsjahren der 1. Republik – entschieden vorangetrieben wurde.

Musikprogramm, gewidmet von der Hofmusikkapelle

Das Musikprogramm wird heuer von der Wiener Hofmusikkapelle gestaltet, die zum Bundeskanzleramt ressortiert. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgen Auftritte der Wiener Sängerknaben, die Teil des Ensembles der Wiener Hofmusikkapelle sind, und von Hoforganist Wolfgang Kogert.

Der Sitz der Hofmusikkapelle ist die Hofburgkapelle, die im Geviert des Schweizerhofs liegt. Sie ist am 26. Oktober ebenfalls von 12 bis 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet. Besucherinnen und Besucher sind um 16 Uhr zu einem Orgelkonzert mit anschließendem Künstlergespräch eingeladen.

Hofmusikkapelle.gv.at
Die Hofmusikkapelle auf Facebook

Kinderunterhaltungsprogramm und Kinderbetreuung

Das speziell auf Kinder abgestimmte Programm beinhaltet unter anderem Zaubershows, eine Physikstation, eine Luftburg zum Herumtoben, Kinderschminken und eine Bastel- und Malwerkstatt. Die angebotene Kinderbetreuung richtet sich an Kinder im Alter von ca. 6 bis 12 Jahren. Die maximale Betreuungszeit beträgt eine Stunde. (Standort: Steinsaal)

Erreichbarkeit

Sie erreichen das Bundeskanzleramt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

U3 Station Herrengasse, Ausgang Minoritenplatz oder
Straßenbahn 1, 2 und D, Station Bellaria/Ring oder
Straßenbahn 1 und D, Station Rathausplatz/Burgtheater