Inhalt

Kulturminister Thomas Drozda ehrt Michael Maertens und Nicholas Ofczarek

Verleihung des Berufstitels Kammerschauspieler

"Mit dem heutigen Festakt ehren wir zwei große Schauspieler, deren eindrucksvolle Karrieren ich schon lange verfolge: Michael Maertens und Nicholas Ofczarek. Und als ein Fan der beiden befinde ich mich in guter Gesellschaft hunderttausender Theaterbesucher in Wien, Salzburg, Zürich, Hamburg, Berlin und anderen Theaterstädten", sagte Kulturminister Thomas Drozda bei der feierlichen Überreichung der Urkunden über die Verleihung des Berufstitels Kammerschauspieler an die Burgschauspieler Michael Maertens und Nicholas Ofczarek im Kongresssaal des Bundeskanzleramts.

"Nicholas Ofczarek und Michael Maertens werden im gesamten deutschsprachigen Theaterraum geschätzt, bewundert und geliebt. Durch ihre zahlreichen Film- und Fernsehauftritte wirken sie aber auch weit über das Theaterpublikum hinaus", so Drozda weiter. Die Verleihung des Berufstitels Kammerschauspieler sei nicht nur ein symbolischer Akt mit Tradition, sondern Ausdruck des Dankes: "Wir – das Publikum, die Gesellschaft – werden durch ihre großartigen Leistungen bereichert. Und ich möchte, namens der Republik Österreich, mit dieser Ehrung auch die Bitte an beide verbinden, noch lange weiter auf unseren heimischen Bühnen zu wirken", sagte der Kulturminister.

Michael Maertens, geboren 1963 in Hamburg, begann seine Laufbahn am Thalia Theater, es folgten Engagements am Schiller Theater, dem Deutschen Theater, an den Münchner Kammerspielen und am Berliner Ensemble. In den Jahren 2001 bis 2005 gehörte er dem Ensemble des Schauspielhauses Bochum an, danach wechselte er an das Schauspielhaus Zürich. Ab dem Jahr 2002 war Maertens bereits regelmäßig zu Gast auf der Bühne des Wiener Burgtheaters, wo er dann auch zum Ensemblemitglied wurde und bisher in 31 Rollen reüssierte. Der Burgschauspieler ist auch regelmäßig in Film und Fernsehen zu sehen.

Nicholas Ofczarek, geboren 1971 in Wien, begann seine Karriere Anfang der 90er Jahre am Theater in der Drachengasse und Theater der Jugend. Claus Peymann engagierte ihn ab der Saison 1994/95 ans Burgtheater, dem er seither angehört. Insgesamt 59 Rollen verkörperte Ofczarek bisher an der Burg. Er spielte und spielt außerdem bei den Festspielen Reichenau und an der Volksoper. Von 2010 bis 2012 verkörperte er den "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen. Zu seinen zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen zählen beispielsweise Rollen in Kultserien wie "Braunschlag" und "Altes Geld".

Fotos sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Mag. Thomas Drozda
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Telefon: + 43 1 531 15-20 2122
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at