24.09.2016
Kulturminister Drozda: "Tag des Denkmals bietet spannende Einblicke in die Geschichte unseres Landes"

Sonntag: 260 Programmpunkte am Tag des Denkmals 2016 – österreichweit und bei freiem Eintritt

Am morgigen Sonntag, 25. September 2016, findet in ganz Österreich und wie immer bei freiem Eintritt der Tag des Denkmals statt. "An diesem Sonntag dürfen sich die Besucherinnen und Besucher wieder spannende Einblicke in die bauliche Geschichte unseres Landes erwarten. Denn Österreich ist bekannt für seine zahlreichen Wahrzeichen und Denkmäler", so Kulturminister Thomas Drozda anlässlich der morgigen Veranstaltungen.

Rund 37.800 Denkmäler und 260 Programmpunkte stehen heuer dem interessierten Publikum im ganzen Land zu Auswahl, darunter zahlreiche Kirchen, Museen oder archäologische Ausgrabungsstätten. Passend zum diesjährigen Schwerpunktthema "Gemeinsam unterwegs" kann man sich über die Bedeutung von Handelsstraßen, Pilgerwegen oder Kellergassen informieren, die eine jahrhundertealte Geschichte dokumentieren. Auch architektonische Meisterleistungen wie die Großglockner-Hochalpenstraße und die Semmeringbahn werden thematisiert. "Gemeinsam unterwegs" steht im übertragenen Sinn aber auch für das Zusammenwirken von privaten Denkmaleigentümerinnen und -eigentümern, Vereinen und öffentlichen Institutionen bei der Erhaltung des Denkmalbestandes.

Allein in Wien werden 50 Programmpunkte zu rund 3.260 Denkmälern angeboten, darunter die Wiener Urania, das Haus der Industrie, der Türkenschanzpark, die Wiener Hofburg, die Arena Wien sowie historische Straßenbahnen des Wiener Tramwaymuseums. Der Tag des Denkmals bietet auch die seltene Gelegenheit, den Dachstuhl des Wiener Stephansdoms zu erkunden, der nach der Brandkatastrophe 1945 als Stahlkonstruktion wiedererrichtet wurde. Auch in der Zentrale des Bundesdenkmalamtes in der Hofburg kann man an informativen Sonderführungen teilnehmen.

Das gesamte Programm zum Tag des Denkmals kann abgerufen werden unter: www.tagdesdenkmals.at

Rückfragehinweis:
Kabinett Bundesminister Mag. Thomas Drozda
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122
Mobil: +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at