Die Sektion II Frauenangelegenheiten und Gleichstellung wird infolge der Bundesministeriengesetz-Novelle 2014 mit 1. März 2014 als Sektion IV in das Bundesministerium für Bildung und Frauen (www.bmbf.gv.at) eingegliedert.
Zu den Inhalten aus der Frauensektion im Bundesministerium für Bildung und Frauen.

Berichte an das CEDAW-Komitee

Österreich hat sich durch Ratifizierung der Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frauen 1982 dazu verpflichtet, alle vier Jahre schriftlich über die Fortschritte bei der Umsetzung der Konvention zu berichten.

7./8. Länderbericht Österreichs (2011)

Der kombinierte 7. und 8. Bericht Österreichs schließt an die Ausführungen des 6. Staatenberichts an und benennt die wichtigsten Maßnahmen, Projekte und Gesetze, die zum Abbau von Diskriminierung der Frauen im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben in der Zeit von Jänner 2004 bis Dezember 2010 realisiert bzw. erlassen wurden. Er wurde Ende April 2011 an das CEDAW-Komitee übermittelt.

Am 13. Februar 2013 präsentierte Österreich am Amtssitz der Vereinten Nationen in Genf seinen kombinierten 7./8. Staatenbericht und stellte sich dabei den Fragen des CEDAW-Komitees. Danach wurden die abschließenden Bemerkungen des CEDAW-Komitees an Österreich übermittelt.

Dokumente:

6. Länderbericht Österreichs (2004)

Der 6. Länderbericht Österreichs beschreibt Maßnahmen und Fortschritte in den Jahren 1999 bis Ende 2003. Er umfasst neben dem eigentlichen Bericht, der sich mit den Empfehlungen zum 5. Länderbericht sowie mit den Stellungnahmen zu den Punkten der Konvention beschäftigt, auch zwei Anhänge mit speziellen Aktivitäten und statistischen Daten.

Dokumente: